Neuwahlen bei der Hauptversammlung

Neuwahlen
von links: 1. Bürgermeister Dieter Adam, Kreisbrandmeister Michael Ködel, Gemeinderätin Brigitte Lauterbach, Kreisbandinspektor Fritz Weinlein, Schriftführer Andreas Vinders, 1. Kommandant Uwe Seelmann, 1. Vorsitzender Martin Jahreiß, 2. Vorsitzender Udo Guist, Kassier Thomas Guist, die Kassenprüfer Marco Hakberdi und Michael Reuß, Passivensprecher Erich Jahreiß, 2. Bürgermeister Robert Bosch und 3. Bürgermeister Jürgen Karg

Vertrauen in die junge Vorstandschaft

„2015 war ein Jahr ohne Höhepunkte“, so begann der Vorsitzende Martin Jahreiß seinen Rechenschaftsbericht bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Willmersreuth. Es konnte keine Leistungsprüfung Wasser durchgeführt werden, da die Führungskräfte wegen der notwendigen Schulungen zum Digitalfunk keine Zeit für die Abnahme hatten. Die Übungen wurden wieder sehr gut besucht und die Kameradschaft unter den Aktiven ist bestens, aber es konnte auch in 2015 Nachwuchs für das Aktivum gefunden werden. Da die Vorstandschaft einige Ausgaben reduziert hatte, konnte der Verein jedem Aktiven eine Fleecejacke mit aufgesticktem Logo überreichen.
Die Neuwahlen führten die stellvertretenden Bürgermeister Robert Bosch und Jürgen Karg unterstützt von der Gemeinderätin Brigitte Lauterbach durch. Die junge Führungsmannschaft erhielt das Vertrauen der Versammlung und wurde ohne Gegenstimmen für die nächsten fünf Jahre wiedergewählt. Bestätigt wurden Martin Jahreiß und Udo Guist als 1. und 2. Vorsitzender, Andreas Vinders als Schriftführer, Thomas Guist als Kassier, Marco Hakberdi und Michael Reuß als Kassenprüfer, Dieter Passing als Sprecher der Aktiven und Erich Jahreiß als Sprecher der Passiven. Der Fahrzeugwart Rainer Guist wird Mitglied im Vereinsausschuss.
Bürgermeister Dieter Adam wünschte der wiedergewählten Vorstandschaft viel Tatkraft und eine erfolgreiche Arbeit. Die Gemeinde Mainleus erstelle zur Zeit ein „Wasserkataster“; defekte Hydranten und Schieber werden in den nächsten Monaten repariert. Auf Empfehlung des Innenministeriums wird ein Feuerwehrbedarfsplan angefertigt; welche Folgen sich hieraus für die Feuerwehren in den vielen Ortsteilen von Mainleus ergeben, ist leider noch nicht abzusehen. Kreisbrandinspektor Fritz  Weinlein bedankte sich beim Markt Mainleus, der viel Geld in die Hand genommen habe, um seine Feuerwehren gut auszustatten. Er bat die Aktiven, sich mit der neuen modularen Ausbildung für die Anforderungen des Dienstes fit zu halten.
Im Oktober plant der neue Vorstandschaft eine Tagesfahrt nach Thüringen.  Am Kameradschaftsabend werden Renate Münch und Erich Jahreiß Ehrenmitglieder. Als der Vorsitzende in seinem Ausblick die Frage stellte, ob es sich der Verein in Zukunft wegen der demographischen Entwicklung noch leisten könne, Ehrenmitglieder beitragsfrei zu lassen, überraschten einige Ehrenmitglieder die Versammlung. Auf ihren Antrag hin zahlen nun Ehrenmitglieder einen Betrag von 10 €.