Verj├╝ngungsprozess eingeleitet

 

Felix Vießmann ist neuer stellvertretender Kommandant der Willmersreuther Wehr

Wahl
Das Bild entstand nach den Wahlen zur Vorstandschaft. von links: Bürgermeister Dieter Adam, KBM Michael Grampp, Kassier Roland Schuberth, der neu gewählte 2. Kommandant Felix Vießmann, Günther Schuberth, Schriftführer Martin Jahreiß, Aktivensprecher Dieter Passing, Vorstand Erich Jahreiß und sein Stellvertreter Fred Seelmann

Nach dem Wohnungsbrand in Willmersreuth versuchte Bürgermeister Dieter Adam und die Vorstandsschaft einen Nachfolger für den wegen seines Alters ausscheidenden stellvertretenden Kommandanten Günther Schuberth zu finden. Nach längerer Diskussion erklärte sich einer der jüngsten Aktiven bereit, das Amt zu übernehmen. Einstimmig wurde im eigentlichen Wahlgang Felix Vießmann zum stellvertretenden Kommandanten gewählt.

In der Jahreshauptversammlung blickte Vorsitzender Erich Jahreiß auf ein arbeitsreiches  Jahr zurück. Trotz des schweren Arbeitsunfalles des ersten Kommandanten Uwe Seelmann hat die Wehr ihre Aufgaben mit Bravour erfüllt. Am Feuerwehrauto erfolgten auf Kosten des Vereins einige Umbauten und im Herbst wurde erfolgreich ein Erste-Hilfe-Kurs abgehalten.

Bürgermeister Dieter Adam und Kreisbrandmeister Michael Grampp freuten sich, dass der 1. Kommandant Uwe Seelmann nach seinem schweren Arbeitsunfall wieder einsatzbereit ist: Unter seiner Leitung haben die Willmersreuther Wehr gemeinsam mit den Nachbarwehren den Stockwerkbrand bei der Familie Hühnlein so geschickt gelöscht, dass die Wohnungen im darunter liegenden Erdgeschoß und darüber liegenden Dachgeschoß unbeschädigt blieben, obwohl das gesamte Inventar des 1. Stocks durch den Brand vernichtet wurde.

Bei den Wahlen wurde Erich Jahreiß im Amt des Vorsitzenden bestätigt, Fred Seelmann bleibt Stellvertreter, Roland Schuberth und die Kassenprüfer Herbert Tanzmeier und Karl Ebner erhielten ebenfalls erneut das Vertrauen. Schriftführer wurde Martin Jahreiß. In den Ausschuss wurden Hans Krauß und Dieter Passing gewählt.